Show/Hide Toolbars

Stammbaumdrucker 7 Premium Handbuch

Navigation » Keine übergeordnete Seite vorhanden «

 

Was ist neu?

Scroll Vorherige Startseite Nächste Mehr

Die wichtigsten Neuheiten gegenüber Version 6

Allgemeines

Der Stammbaumdrucker 7 läuft nicht mehr unter den sehr alten Betriebssystemen Windows 98, Windows ME und Windows 2000. Ab Version 7.1.0.4 läuft er auch nicht mehr unter dem Betriebssystem Windows XP.

Ab Programm-Version 7.1.0.0 steht eine Version für 64-Bit-Windows zur Verfügung. Die 64-Bit-Version kann nur unter einem 64-Bit-Windows installiert werden. Sie ist etwas schneller und kann vom vorhandenen Arbeitsspeicher mehr nutzen als die 32-Bit-Version.

Das Programm-Setup installiert bei unveränderter Voreinstellung in ein Verzeichnis Programme\Stammbaumdrucker 7 Premium, sodass kein Konflikt mit einer Vorgängerversion im Verzeichnis Programme\Stammbaumdrucker entsteht. Alle Dateien der Version 6 können auch mit der Version 7 verwendet werden, aber nicht umgekehrt. Für Tests der Version 7 sollten Sie daher nur mit Kopien Ihrer Version-6-Familiendateien *.fam arbeiten.

Das Programm-Setup installiert jetzt auch alle Bilddateien und das PDF-Handbuch, die bisher getrennt heruntergeladen werden mussten.

Auf Windows-Tablet-PCs ab Windows 8 ist die Bedienung über Touchscreen mit Finger und Stift möglich; Texteingaben erfolgen dann über die Bildschirm-Tastatur.

Das Programm verfügt jetzt über mehr eigene Mauszeiger, um die Funktionalität der Maus besser zu verdeutlichen. Außerdem stehen die neuen Mauszeiger in zwei Größen zur Verfügung, sodass sie auch bei Anzeigen mit großen DPI-Werten gut sichtbar bleiben.

Die meisten Dateioperationen wurden zur besseren Übersicht im Menü Datei zusammengeführt.

Für Bilddateien wurden zur besseren Unterscheidung zwei Haupt-Verzeichnisse eingeführt: Ein Haupt-Verzeichnis für Fotodateien aus den Personendaten und ein Haupt-Verzeichnis für alle anderen Bilddateien.

Der neue Farbverlaufs-Editor ermöglicht die Erzeugung und Änderung von speziellen JPEG-Dateien mit Farbverläufen. Diese Farbverläufe können als Hintergrund-Bilder für die Baumansicht, Personen-Boxen, freie Text- und Geo-Objekte sowie Personen-Verzeichnisse verwendet werden.

Der neue EMF-Rotierer ermöglicht das Drehen von EMF-Dateien, ohne dass diese von einer Vektorgrafik in eine Rastergrafik umgewandelt werden. Normale Bildbearbeitungsprogramme können zwar auch EMF-Dateien drehen, erzeugen dabei aber eine Rastergrafik. Rastergrafiken verlieren bei einer Ausgabe mit geänderter Größe an Qualität, während Vektorgrafiken ohne Qualitätsverlust skaliert werden können. Der EMF-Rotierer kommt zum Beispiel zum Einsatz, wenn exportierte Baumansichten in eine Familienchronik eingefügt werden und zur besseren Nutzung des Papierformats gedreht werden sollen.

Für kommerzielle Anwender gibt es nur noch eine einzige Lizenz Professional mit vollem Funktionsumfang.

Das Zeichen mit der Codierung 0173 erzeugte in den früheren Programmversionen einen harten Bindestrich, an dem kein Zeilenumbruch erfolgte. Ab Version 7 wird dieses Zeichen in Übereinstimmung mit den bekannten Textverarbeitungsprogrammen für einen bedingten Trennstrich für die Silbentrennung innerhalb von Wörtern verwendet (auch weiches Trennzeichen, bedingtes Trennzeichen und weicher Trennstrich genannt). Die Eingabe des bedingten Trennstriches kann jetzt leicht mit der Tastenkombination Strg + Bindestrich erfolgen. Beim Lesen von Familiendateien aus Programmversionen vor Version 7 werden alle Vorkommen des alten harten Bindestriches automatisch durch einen normalen Bindestrich ersetzt. Der harte Bindestrich wird mit einer Ausnahme nicht mehr unterstützt. Die Ausnahme betrifft die Ausgabe von Datumsangaben mit einem der Formate T-M-JJJJ oder TT-MM-JJJJ, bei deren Auswahl nun anzugeben ist, ob sie mit einem normalen Bindestrich (Zeilenumbruch möglich), mit dem etwas breiteren Bindestrich mit der Codierung 0150 (kein Zeilenumbruch möglich) oder mit dem Mittelpunkt (kein Zeilenumbruch möglich) erfolgen soll.

Das Zeichen mit der Codierung 0160 erzeugt unverändert ein geschütztes Leerzeichen, an dem kein Zeilenumbruch erfolgt (auch hartes Leerzeichen genannt). Die Eingabe des geschützten Leerzeichens kann jetzt leicht mit der Tastenkombination Strg + Umschalt + Leerzeichen erfolgen.

 

PDF-Export

Weiter verbesserter PDF-Export: Deutlich geringere Belastung des Arbeitsspeichers beim Export oder bei der Einbettung vieler großer Bilddateien.

Export von genormten PDF/A-Dateien für die Langzeitarchivierung in offiziellen Archiven.

Fortfall des PDF-Referenz-Rasters.

 

Baumansichten

Für die Anzeige von verschiedenen Baumansichten stehen jetzt Registerkarten zur Verfügung, zwischen denen schnell umgeschaltet werden kann. Der Arbeitsspeicher wird dadurch nicht höher belastet, da die Daten der nicht sichtbaren Baumansichten auf der Festplatte zwischengespeichert werden.

Neben der Baumansicht kann jetzt eine Liste der in der Baumansicht enthaltenen Personen angezeigt werden (Strg + I). Diese Liste ist nach verschiedenen Kriterien sortierbar und ermöglicht per Doppelklick die Personensuche in der Baumansicht. Oben in dem verschiebbaren Trennbalken zwischen der Personenliste und der Baumansicht ist ein kleines schwarzes Dreieck: Es zeigt auf den Bereich, der aktuell die Tastaturbefehle zur Navigation empfängt (Pfeile, Pos1/Ende, Bild auf/ab). Das Dreieck kann mit der Tabulatortaste umgeschaltet werden.

Neuer Teil-Baum-Assistent: Zusätzlich zur weiterhin möglichen manuellen Aufteilung gibt es nun auch eine vollautomatische Aufteilung zu großer Nachkommen- und Vorfahrenbäume in verbundene Teil-Bäume. Die Vollautomatik ist eine praktische Lösung für die Aufteilung großer Strukturen auf ein Format, das auch in Bücher integriert werden kann. Der Assistent bietet zahlreiche Optionen für die Gestaltung.

Freie Bild-Objekte können jetzt neben den üblichen Bilddateiformaten auch die programmspezifischen Baumansichtsdateien *.sad ausgeben. Damit wird die Kombination mehrerer Bäume wesentlich erleichtert. Manche Kombinationen sind jetzt automatisch über das umgebungsabhängige Menü der Personen-Boxen mit nur zwei Mausklicks möglich.

Die Maus kann jetzt über Baumansichten durch freie Objekte in oberen Schichten quasi hindurchsehen, wenn die Leertaste gedrückt wird. Damit können auch im Bereich großer freier Objekte Mausfunktionen genutzt werden, die bisher durch oben liegende freie Objekte nicht verfügbar waren. Analoges gilt für die Druckvorschau und die Exportvorschau.

Die Baumansichts-Profile enthalten nun einige Beispiele für die Gestaltungsmöglichkeiten von Baumansichten.

Die Sterbesymbole können nun religionsabhängig bestimmt werden: Neben der normalen Angabe eines nachrangigen Symbols können zusätzlich vorrangig drei verschiedene Symbole gewählt werden, die in Abhängigkeit von der Religionsangabe in den Personendaten ausgegeben werden. Das Verfahren ist rückwärts kompatibel, sodass alte Baumansichtsdateien die bisherige Baumansicht darstellen.

Für die Breiten/Höhen-Automatik kann jetzt als Ziel auch das Breiten/Höhen-Verhältnis der Personen-Boxen vorgegeben werden, allerdings nur, wenn die Box-Höhen in allen Generationen gleich sind.

Die automatisch erzeugte Symbol-Legende und freie Text-Objekte mit einer Symbol-Legende zeigen nur noch die Bedeutung der tatsächlich verwendeten Symbole an.

Die Personen-Boxen einer Baumansicht können jetzt auf handelsüblichen Etiketten ausgedruckt werden.

 

Textverarbeitung

Das Programm enthält jetzt eine hochwertige Textverarbeitung, die auch über Vorlagen (Befehls-Felder und Daten-Felder) automatisch Personendaten einfügen kann. Diese Textverarbeitung ist damit das perfekte Werkzeug zum Schreiben von Familienchroniken, aber auch zum Beispiel zur Erzeugung von Personendatenblättern oder Homepages geeignet.

Registerkarten zur schnellen Umschaltung zwischen beliebig vielen geöffneten Dokumenten.

Vorlagenbasierte Erzeugung von Dokumenten. Vorlagen enthalten neben Text auch Befehls-Felder und Daten-Felder zum automatischen Einfügen von Personendaten und automatisch erzeugten Baumansichten sowie zur automatischen Verknüpfung (Anker und Hyperlinks).

"Vorlagen-Fibel" mit Erklärung der Funktion der Befehls- und Daten-Felder sowie mit zahlreichen Beispielvorlagen zum Kopieren.

Formatvorlagen für Zeichen und Absätze zur einfachen Formatierung umfangreicher Dokumente.

Rechtschreibprüfung mit vorinstalliertem deutschen Sprachwörterbuch; Sprachwörterbücher weiterer Sprachen können heruntergeladen werden.

Benutzerwörterbuch für zusätzliche richtig geschriebene Wörter sowie Falsch/Richtig-Wortpaare für die automatische Korrektur.

Benutzerwörterbuch kann bearbeitet werden.

Automatische Rechtschreibprüfung während der Texteingabe.

Automatische Korrektur entsprechend Falsch/Richtig-Wortpaaren im Benutzerwörterbuch.

Benutzerdefinierte Seitenformate.

Seiten-Hintergrund farbig und/oder mit Bilddatei der Formate BMP und JPEG.

Textflusssteuerung für Absätze: Absatz möglichst auf einer einzigen Seite, Absatz möglichst zusammen mit dem folgenden Absatz auf einer einzigen Seite.

Bilddateien der Formate BMP, JPEG, GIF und EMF können eingefügt werden.

Textfluss um Bilddateien, die am linken oder rechten Rand eingefügt wurden.

Automatische Seitennummerierung, auch mit Versatz.

Kopf- und Fußzeilen, unterschiedlich für gerade und ungerade Seitennummern.

Automatische Erzeugung eines Inhaltsverzeichnisses.

Manuelle Stichwort-Kennzeichnung (Schlagwort, Schlüsselwort).

Automatische Erzeugung eines Stichwortverzeichnisses (Index, Register).

Unterschiedliche linke und rechte Seitenränder mit Tausch für gerade und ungerade Seitennummern.

Direkter Druck und Export von Dateien der Formate PDF, RTF, TXT und HTML. PDF-Dokumente können beliebige Dateien mit kompletter Verknüpfung einbetten.

 

Tipp: Sie können im Stammbaumdrucker Support-Forum das Änderungs-Logbuch der Version 7 lesen, das bei jeder Veröffentlichung einer neuen Version 7.x.x.x gepflegt wird.