JavaScript muss erlaubt sein, um diese Seite sehen zu können.

Stammbaumdrucker 8 Premium Handbuch

Navigation: Die Dialoge > Programm-Optionen

 

Diverses

Scroll Vorherige Startseite Nächste Mehr

Menü

Werkzeugleiste

Tastaturkürzel

Extras

-

-

Für exportierte PDF-Dateien kann festgelegt werden, ob sie sofort im PDF-Reader geöffnet werden sollen, um das Ergebnis zu begutachten. Der Reader muss in Windows installiert und mit dem Dateityp PDF verknüpft sein. Auch für exportierte Grafik-Dateien *.bmp, *.jpg, *.gif und *.emf kann das sofortige Öffnen festgelegt werden; auch für diese Dateien müssen entsprechende Betrachter installiert und mit dem jeweiligen Dateityp verknüpft sein. Für HTML-Dateien, die von der Textverarbeitung exportiert wurden, kann das sofortige Öffnen im installierten Standard-Browser vorgegeben werden.

Für automatisch erzeugte Dateinamen kann der Aufbau Lang oder Kurz gewählt werden:

Bei der kurzen Benennung wird der Dateiname aus dem Namen der zugrunde liegenden Familiendatei, einem Kürzel für die Art des Baums (VF für Vorfahrenbaum, NK für Nachkommenbaum, NKG1, NKG2, NKU1, NKU2 für die Nachkommenbäume der Groß- und Urgroßeltern, NKVB für Verwandtschaftsbäume), der Datensatznummer und den Initialen der Ausgangsperson gebildet. Zum Beispiel "Musterfam NK DsNr 1234 RN.sad".

Die lange Benennung wird noch durch den Namen der Ausgangsperson ergänzt; diese Variante führt zwar zu einem sehr langen Dateinamen, ist aber am verständlichsten, zum Beispiel "Musterfam NK DsNr 1234 Rufname Nachname.sad".

Wenn die Ausgabesprache nicht Deutsch ist, erhalten die erzeugten Dateinamen am Ende noch einen Sprachen-Code, zum Beispiel "Musterfam NK DsNr 1234 Rufname Nachname EN.sad" (EN=English).

Automatisch erzeugte Dateinamen werden in der Regel als Voreinstellungen in Dialogen Speichern unter verwendet.

Für die Funktion Datensätze nach gleichen Personen durchsuchen im Menü Personendaten kann hier festgelegt werden, dass neben den Datumsangaben auch die Namen zu berücksichtigen sind.

Das Trennzeichen zwischen mehreren Taufpaten oder Trauzeugen ist normalerweise das Komma: 'Name1, Name2' oder 'DsNr1, DsNr2'. Sollte man jedoch das Komma zur Trennung verschiedener Informationen je Taufpate oder Trauzeuge benötigen, kann hierfür auch das Semikolon gewählt werden: Name1, Ort1, Beruf1; Name2, Ort2, Beruf2'. Eine Änderung dieser Option ändert nicht die gespeicherten Daten; sie ändert nur die Interpretation der gespeicherten Daten bei der Gedcom-Konvertierung, bei der Integritätsprüfung, bei der Ausgabe auf PDF-Karteikarten und bei der Übersetzung von Textverarbeitungs-Vorlagen

Wenn hier die Anzeige des Farbschemas im Hinweisfenster von Personen-Boxen aktiviert wird, erscheint nach kurzer Zeit ein Hinweisfenster mit Angabe des Farbschemas, wenn in der Baumansicht der Mauszeiger auf eine Personen-Box zeigt.

nach oben