JavaScript muss erlaubt sein, um diese Seite sehen zu können.

Stammbaumdrucker 8 Premium Handbuch

Navigation: Die Dialoge > Baumansichts-Optionen > Box-Farben

 

Definition Farbschemata

Scroll Vorherige Startseite Nächste Mehr

Menü

Werkzeugleiste

Tastaturkürzel

Extras

F4

Anleitungs-Video ansehen

Im Bereich Schriftfarbe wird die Farbe der Schrift eingestellt. Die Schriftart wird auf der Registerkarte Box-Schrift gewählt.


Im Bereich Rahmen kann aus zwei Möglichkeiten zur Ausgabe eines Rahmens gewählt werden:

Die Box kann mit einem einfarbigen Strich eingerahmt werden. Hierzu wird das Kontrollfeld Farbe markiert und mit den Schaltflächen M, W, I und U für jedes Farbschema und für jedes Geschlecht eine Farbe bestimmt. Die Strichstärke wird auf der Registerkarte Box-Format eingegeben.

Alternativ besteht die Möglichkeit, sehr komplexe, auch dreidimensional wirkende Schmuck-Rahmen aus einem Box-Rahmen-Bild aufzubauen, das als Bitmap (*.bmp) vorliegen muss. Box-Rahmen-Bilder unterliegen bestimmten Konventionen bezüglich Pixel-Abmessungen und Bild-Inhalten, die im Anhang im Abschnitt Die Konventionen für Box-Rahmen-Bilder detailliert dargestellt werden. Die Kenntnis dieser Konventionen ist aber nicht erforderlich, wenn Sie sich auf die Verwendung eines vorgefertigten Box-Rahmen-Bildes beschränken oder dieses in einem Bildverarbeitungsprogramm nur farblich verändern. Wer eigene Entwürfe für Schmuck-Rahmen verwenden möchte, muss aber im Anhang nachlesen.

Zur Nutzung eines Box-Rahmen-Bildes wird das Kontrollfeld Bild markiert und mit den Schaltflächen M, W, I und U für jedes Farbschema und für jedes Geschlecht eine entsprechende Bilddatei gewählt. Die Rahmenbreite wird auf der Registerkarte Box-Format eingegeben.

Tipp 1: Sie können die Bilddateien auch mit der Maus aus dem Windows-Explorer in die Vorschau ziehen. Dabei müssen Sie mit der Maus etwa auf den Rahmen der Vorschau-Box zeigen, für die das Box-Rahmen-Bild vorgesehen ist.

nach oben


Im Bereich Hintergrund kann ebenfalls aus zwei Möglichkeiten zur Ausgabe eines Hintergrundes gewählt werden:

Die Box kann mit einem einfarbigen Hintergrund versehen werden. Hierzu wird das Kontrollfeld Farbe markiert und mit den Schaltflächen M, W, I und U für jedes Farbschema und für jedes Geschlecht eine Farbe bestimmt.

Alternativ besteht die Möglichkeit, Box-Hintergrund-Bilder auszugeben. Hierfür können Bilder in zahlreichen Formaten verwendet werden, die im Abschnitt Die Bilddatei-Formate beschrieben werden. Zur Nutzung von Box-Hintergrund-Bildern wird das Kontrollfeld Bild markiert und mit den Schaltflächen M, W, I und U für jedes Farbschema und für jedes Geschlecht eine entsprechende Bilddatei gewählt.

Tipp 2: Sie können die Bilddateien auch mit der Maus aus dem Windows-Explorer in die Vorschau ziehen. Dabei müssen Sie mit der Maus etwa auf die Mitte der Vorschau-Box zeigen, für die das Box-Hintergrund-Bild vorgesehen ist.

Zusätzlich ist festzulegen, wie die Bildeinpassung in die Boxabmessungen erfolgen soll: Durch Verzerren oder durch Beschneiden. Beim Verzerren wird der komplette Inhalt der Bilddatei ausgegeben, indem die Bildhöhe und die Bildbreite getrennt auf die Boxabmessungen gestreckt oder gestaucht werden. Beim Beschneiden wird das Bild unter Beibehaltung seines Breiten/Höhen-Verhältnisses so vergrößert oder verkleinert, dass es in einer Richtung die Boxfläche genau ausfüllt, in der anderen Richtung aber die überstehenden Bildanteile abgeschnitten werden.

Bleiben beide Kontrollfelder Farbe und Bild unmarkiert, haben die Boxen keinen eigenen Hintergrund. Innerhalb der Boxen ist dann der Grafik-Hintergrund sichtbar, der auf der Registerkarte Grafik-Inhalt festgelegt wurde.

Eine besonders abwechslungsreiche Darstellung erhalten Sie mit wechselnden Box-Hintergrund-Bildern, die durch revolvierende Zuordnung einer von zehn Bilddateien erreicht wird. Dazu müssen Sie eine Reihe von 10 verschiedenen Bilddateien bereitstellen, deren ansonsten gleiche Namen mit einer der Ziffern 0 - 9 enden. Das Programm wird diese 10 Bilddateien nach einem bestimmten Verfahren den Personen-Boxen zuordnen. Derartige Bild-Reihen lassen sich getrennt für die Haupt- und Neben-Farbschemata sowie die Geschlechter definieren, sodass maximal 120 verschiedene Bilder in der Baumstruktur eingestreut werden können.

Entscheidend ist, dass die Bilddateinamen einer Reihe mit Ausnahme des letzten Zeichens gleich sein müssen, und dass das letzte Zeichen eine Ziffer 0 - 9 ist.

Hinweis 1: Wollen Sie keine revolvierende Zuordnung haben, dürfen die Bilddateinamen nicht mit einer Ziffer enden.

 

Hinweis 2: Wenn man in den Bereichen Rahmen und Hintergrund weder die Kontrollfelder Farbe noch die Kontrollfelder Bild markiert, und wenn auf der Registerkarte Box-Inhalt die Ausgabe von Fotos am linken oder rechten Rand nicht aktiviert ist, und wenn kein Foto am unteren Rand ausgegeben wird, und wenn der Text nicht bis zum unteren Rand reicht, wird eine von unten zur Box verlaufende Verbinder-Linie bis zum Text hochgezogen. Dies gilt jedoch nicht für Vorfahrenfächer.

nach oben


 

Es folgen Beispiele für die Box-Gestaltungsmöglichkeiten:

 

Box-Rahmen aus Box-Rahmen-Bildern mit dreidimensionaler Wirkung. Boxen ohne eigenen Hintergrund:

 

 

Boxen ohne Rahmen. Box-Hintergrund aus Bilddateien mit Imitationen von vergilbtem Papier:

 

 

Boxen mit einfarbigem Rahmen und gleichfarbigem Hintergrund: Wirkung eines Schildes.

 

 

Tipp 3: Um die Wirkung eines Farbschemas für eine vollständige Personen-Box besser beurteilen zu können, klicken Sie auf die Schaltfläche Übernehmen.

 

Achtung: Die Verwendung von Box-Rahmen-Bildern und/oder Box-Hintergrund-Bildern kann zu erheblichen Belastungen der Windows-Grafik-Ressourcen führen.

nach oben