JavaScript muss erlaubt sein, um diese Seite sehen zu können.

Stammbaumdrucker 8 Premium Handbuch

Navigation: Die Textverarbeitung

 

Überschriften und Inhaltsverzeichnisse

Scroll Vorherige Startseite Nächste Mehr

Anleitungs-Video ansehen

In diesem Abschnitt wird das Zusammenspiel zwischen Überschriften und Inhaltsverzeichnissen beschrieben.


Über Überschriften

Überschriften sind kurze Texte, die über einem Abschnitt stehen und den Inhalt des Abschnitts andeuten. Neben der Orientierung des Lesers unterstützen Überschriften auch die automatische Erzeugung von Inhaltsverzeichnissen, wenn sie an einem bestimmten Merkmal erkennbar sind. Als Merkmal dient die Zeichen-Formatvorlage, mit der die Überschriften formatiert wurden.

Kennzeichnung der Überschriften

Überschriften müssen mit einer Zeichen-Formatvorlage formatiert werden, deren Name mit dem Wort Überschrift beginnt. Um Überschriften in mehreren Ebenen (Haupt-Abschnitte, Unter-Abschnitte, ...) zu kennzeichnen, wird im Namen der Zeichen-Formatvorlage noch eine Ziffer für die entsprechende Ebene zugefügt: Überschrift 1, Überschrift 2, Überschrift 3, ....

Wie Zeichen-Formatvorlagen zugeordnet werden, steht im Abschnitt Verwendung von Formatvorlagen. Sie können entsprechende Zeichen-Formatvorlagen auch vorab im Dialog Formatvorlagen bearbeiten mit Hilfe der Schaltfläche Neu erzeugen.

nach oben


Über Inhaltsverzeichnisse

Ein Inhaltsverzeichnis ist eine Auflistung aller gekennzeichneten Überschriften in der Reihenfolge ihres Auftretens im Dokument. Den aufgelisteten Überschriften können die Seitennummern zugefügt werden, auf denen sie auftreten; dies ist aber nur für fest formatierte Dokumente sinnvoll, also für den direkten Ausdruck und für den PDF-Export.

Die Einträge im Inhaltsverzeichnis erhalten Hyperlinks zu den Überschriften im Dokument. Als Sprungziele dienen Anker an den Überschriften. Wenn Überschriften noch keinen Anker haben, wird ihnen einer zugeordnet.

Es liegt in der Natur der Sache, dass ein einmal erzeugtes Inhaltsverzeichnis mit Seitennummern nach Änderungen des Dokuments oder der Seiteneinstellungen häufig nicht mehr die richtigen Seitennummern angibt. Es gibt daher im Menü Bearbeiten die Funktion Verzeichnisse/Seitennummern aktualisieren, die immer vor der endgültigen Ausgabe des Dokuments benutzt werden sollte.

Erzeugung des Inhaltsverzeichnisses

Inhaltsverzeichnisse werden an der Position der Schreibmarke eingefügt, in der Regel ganz vorn oder direkt hinter einem Deckblatt. Allerdings darf im Dokument vor dem Inhaltsverzeichnis kein Anker sein. Wenn das Inhaltsverzeichnis auf einer neuen Seite beginnen soll, fügen Sie einen Seitenumbruch ein (Menü Einfügen, Seitenumbruch) und setzen Sie die Schreibmarke an den Anfang der neuen Seite, bevor Sie das Inhaltsverzeichnis einfügen.

Wählen Sie im Menü Einfügen die Funktion Inhaltsverzeichnis. Dann öffnet sich der Dialog Inhaltsverzeichnis einfügen, in dem die Überschrift, die Absatz- und Zeichen-Formatvorlagen sowie Vorgaben für die Ausgabe von Seitennummern und das Einrücken untergeordneter Verzeichnisebenen festzulegen sind. Mit OK starten Sie die Erzeugung.

Hinweis 1: Das Einfügen eines Inhaltsverzeichnisses in eine Vorlage geschieht nicht über das Menü Einfügen. Statt dessen muss ein Dummy-Inhaltsverzeichnis mit zwei Ankern mit festgelegten Namen vorn in die Vorlage geschrieben werden. Details finden Sie im Abschnitt Gerüst einer kompletten Chronik. Ein Beispiel dafür findet man auch in der Vorlagen-Fibel, Vorlagen-Beispiel Chronik.

Der Aufbau des Inhaltsverzeichnis hängt davon ab, ob es mit oder ohne Seitennummern erzeugt wird:

Ohne Seitennummern besteht jeder Eintrag nur aus dem Text der Abschnittsüberschrift, der einen Hyperlink auf einen Anker an der Überschrift im Dokument hat. Wenn an der Überschrift im Dokument noch kein Anker vorhanden ist, wird ein neuer Anker mit einem Namen ÜberschriftXXX erzeugt.

Mit Seitennummern beginnen die einzelnen Einträge am linken Seitenrand mit dem Text der Abschnittsüberschrift mit einem Hyperlink auf einen Anker an der Überschrift im Dokument. Dann folgt ein Tabulatorzeichen, für dessen Tabulatorabstand die Ausgabe von Punkten aktiviert ist. Rechts direkt vor dem rechten Seitenrand steht die Seitennummer mit einem Hyperlink auf einen Anker an der Überschrift im Dokument. Wenn an der Überschrift im Dokument noch kein Anker vorhanden ist, wird ein neuer Anker mit einem Namen ÜberschriftXXX erzeugt. Um die Seitennummern am rechten Seitenrand auszurichten, wird ein rechts ausgerichteter Tabulatorstopp direkt am rechten Seitenrand gesetzt (er ist im horizontalen Lineal unter dem Schieber für den rechten Einzug nicht erkennbar). Für diese Anordnung wird automatisch eine Absatz-Formatvorlage Inhaltsverzeichnis erzeugt, die für ganz links beginnende Einträge verwendet wird. Wenn Einträge tieferer Ebenen mit Einzug beginnen sollen, werden ab Ebene 2 automatisch linke Einzüge zugefügt.

Um das Inhaltsverzeichnis bearbeiten und automatisch entfernen zu können, gibt es Markierungen für seinen ersten und seinen letzten Baustein: Der erste Baustein (die Überschrift), erhält einen Anker InhVerz. Der letzte Baustein (die letzte Abschnittsüberschrift oder die letzte Seitennummer) erhält einen Anker InhVerzEnde. Die Entfernung des Inhaltsverzeichnisses erfolgt über das Menü Bearbeiten, Funktion Inhaltsverzeichnis entfernen. Dabei werden auch alle automatisch erzeugten Anker ÜberschriftXXX an den Überschriften im Dokument wieder entfernt, sodass von dem Inhaltsverzeichnis nichts im Dokument verbleibt.

Hinweis 2: Vermeiden Sie die Entfernung des Inhaltsverzeichnisses durch direktes Löschen im Dokument. Damit würden Sie zwar die Anker InhVerz und InhVerzEnde entfernen, aber die automatisch erzeugten Anker ÜberschriftXXX an Überschriften blieben erhalten; diese müssten dann doch noch mit der Funktion Inhaltsverzeichnis entfernen entfernt werden.

Wenn Sie Hyperlink-Seitennummern einfügen (siehe Anker und Hyperlinks), erhalten die Seitennummern im Inhaltsverzeichnis keine Ergänzung mit einer Hyperlink-Seitennummer, da sie ja schon selbst die Seitennummern nennen.

nach oben